Semalt: Techniken, die Sie von Malware und Spam fernhalten

Betrüger nutzen soziale Netzwerke seit langem als Plattform für die Verbreitung von Malware und Spam. Wenn Sie Facebook, den Riesen des sozialen Netzwerks, verwenden, ist es unvermeidlich, Malware zu erhalten oder auf bestimmte Arten von Spam zu stoßen.

Artem Abgarian, Senior Customer Success Manager bei Semalt , erklärt jedoch, dass Spam und Malware bei der Nutzung von Facebook auf vielfältige Weise vermieden werden können. Durch proaktive Maßnahmen kann man vor der größten und neuesten Facebook-Malware und Spam geschützt werden. Darüber hinaus ist die Meldung von Malware und Viren hilfreich, um solchen Gefahren auf einer Plattform für soziale Netzwerke entgegenzuwirken.

Internet-Experten argumentieren, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt E-Mails von Cyber-Gaunern und Hackern verwendet wurden, um Malware und Viren im Web zu verbreiten. Gegenwärtig hat die Popularität von sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Instagram, auf die weltweit mehr als zwei Milliarden Benutzer entfallen, das Teilen von Malware-Internet-Hackern extrem einfach gemacht. Einer kürzlich durchgeführten Studie zufolge stellten Riverside-Forscher beispielsweise fest, dass fast die Hälfte der 12000 Facebook-Teilnehmer anfällig für Malware und Betrug war. Dies zeigte, wie einfach Internet-Gauner in der Lage sind, jeden Facebook-Account zu hacken. Die meisten Betrugsfälle während der Recherche betrafen die alte Ködertechnik, Geschenke wie "kostenloses iPhone" aus einem Facebook-Beitrag anzubieten.

Wie kann ein Benutzer Spam und Malware auf der Facebook-Plattform erkennen und verhindern?

Laut Internet-Spezialisten ist es am schwierigsten, bei der Verwendung von Facebook-Nachrichten zu entschlüsseln, ob eine Nachricht von einem Freund oder von Betrügern stammt, die das Konto einer Person kompromittiert haben. In dieser Situation werden Internetnutzer davor gewarnt, auf bereitgestellte Links zu klicken, die verdächtig aussehen. Häufig enthalten die von Hackern abgeleiteten oder gefälschten Posts von Facebook-Abonnenten Links zu externen Websites, auf denen ein Opfer aufgefordert wird, persönliche Informationen auszufüllen oder bereitzustellen. Darüber hinaus verwenden solche Angebote Schlüsselwörter wie Deal, Wow, OMG und Free. Facebook-Nutzer müssen sich daran erinnern, dass das Netzwerk das Posten aller Arten von Links ohne anfängliche Filterung ermöglicht. Dies bedeutet, dass gehackte Facebook-Konten oder echte Kontonutzer verkürzte Links veröffentlichen können, die möglicherweise zu einem Phishing oder einer schädlichen Seite weiterleiten.

Facebook enthält auch andere Tools als Antispyware oder Antivirus, die Benutzer sozialer Netzwerke auf ihren Geräten ausführen können, um Identitäten zu schützen. Das Speichern oder Ausführen einer aktualisierten Kopie von Antiviren- oder Antispyware-Software ist daher für den Schutz Ihres Computers vor Malware und Spam von entscheidender Bedeutung. Darüber hinaus werden Facebook-Nutzer aufgefordert, sich über Techniken zur Vermeidung von Malware in sozialen Netzwerken wie Facebook zu informieren. Facebook hat auch einen "News" -Bereich, in dem Benutzer über Spam und Malware informiert werden. Der Abschnitt enthält Vorschläge, mit denen Benutzer ihre Geräte vor Malware schützen können.

Wie kann ein Facebook-Nutzer Spam, Malware oder einen gehackten Account melden?

Wenn ein Benutzer einen Beitrag vermutet, der Spam oder böswillige Links enthält, kann er ihn über Sicherheitsseiten an Facebook melden. Außerdem können Benutzer auf "X" klicken, das oben rechts in einem Beitrag angezeigt wird. Darüber hinaus können schädliche Videos und Fotos durch Klicken auf "Video melden" oder "Dieses Foto melden" gemeldet werden. Probleme im Zusammenhang mit dem Hacken von Konten können im Sicherheitsbereich von Facebook gemeldet werden, wo solche Konten bis zu Ermittlungen sofort gekündigt werden.

mass gmail